+49 (0)177 9779505 mail@ulrikeschwarz.com
Seite auswählen

B-Girl

Anna Active

Für Breakdance braucht es Muskelkraft, besonders in den Armen und Rumpfbereich um Moves, Figuren und Tricks hinzubekommen. Möglicherweise ist das einer der Gründe weshalb es fast nur männliche Breakdancer gibt? Aber in erster Linie zählt doch eigentlich ein gutes Selbstvertrauen und Körpergefühl ebenso ein eiserner Wille um die Moves, Tricks und Figuren hinzubekommen.

Anna Active ist in diesem #StarkeFrauen Portrait eine optimistische Frau die unbeirrt ihre Leidenschaft im Breakdance ausdrückt und dadurch Vorbild für viele Menschen ist.

Wenige Frauen und Mädchen tanzen und leben in der Hip Hop – respektive Breakdance Szene. Zu Hip Hop zählen Rap, DJing, Graffiti und eben Breaking. Durch die Musik wird die Lebensphilosophie hörbar und durch den Rhythmus fühlbar, bei der es im Besonderen darum geht, Respekt anderen gegenüber zu zeigen.
Anna Active lebt diese Philosophie mit Herz und Verstand. Sie ist ein B-Girl und tanzt für ihr Leben gern – mit absoluter Leidenschaft. Mit einer geballten Portion Ernsthaftigkeit trainiert sie so lange bis die Figuren und Moves klappen.

Tanzen kann Schranken brechen, da es eine Art ist sich auszudrücken, unabhängig von Sprache, jeder versteht sie und jeder kann sie „sprechen“.

Ihr ganz besonderer Wunsch ist eine Arbeit im sozialen Bereich mit Breakdance zu verbinden, denn tanzen kann Brücken bauen, das ist eine Sprache die jeder versteht.

Die Musik, der Rhythmus, das Körpergefühl und die Bewegungen zählen. Insofern ist das Tanzen für Anna eine Möglichkeit anderen Menschen Werte zu vermitteln, zu zeigen das es immer Hoffnung und Gutes für die Erde und für die Menschen gibt. Drei Mal pro Woche trainiert Anna mit Kindern und Jugendlichen. Dadurch lebt sie Möglichkeiten vor und ist ein Vorbild für nachkommende Generationen. Sie bewegt durch das Tanzen, dass die Welt eine bessere werden kann, denn es gibt Zuversicht, ein Miteinander, egal wer du bist und woher du kommst.

Eine der wichtigsten Werte der Hip Hop Kultur ist Respekt.

Im Hip Hop ist es egal wie du aussiehst, woher du kommst oder an was du glaubst, denn uns verbindet eine gemeinsame Leidenschaft und genau das ist es, was diese Kultur für mich interessant gemacht hat.

Wenn du etwas möchtest, dann schaffst du es auch, lautet hier die Message. Wenn du mentale Stärke besitzt, dann bewerkstelligst du es auch deinen Körper zu trainieren um die benötigte Muskelkraft aufzubauen.

Anna ist eine dieser einzigartigen Frauen die etwas bewegen, nicht nur mit ihrem Breaking-Können, sondern auch mit ihrem ansteckenden Leichtigkeitsgefühl.

 

Ich bin 23 Jahre alt, hole grade mein Abitur nach und breake seit 7 Jahren.
Die Anfänge waren nicht immer einfach, ich war meistens das einzige Mädchen und mir wurde oft gesagt ich solle doch besser aufhören, da breaken nichts für Mädchen wäre und ich das sowieso nicht alles lernen könnte. Solche Vorfälle ziehen sich durch mein ganzes Tänzer-Leben, mir wurde sogar schon einmal von meinem derzeitigen Freund gesagt, dass ich nicht gut genug wäre, um mit ihm bei einem Battle mitzumachen und ich nicht hart genug trainieren würde. Mittlerweile habe ich gelernt solche Menschen nicht in mein Leben zu lassen, aber das war ein sehr langer, harter Weg.
Das Tanzen gibt mir so viel, ich gehe trainieren, wenn ich glücklich bin, wenn ich traurig bin, oder wütend, oder verletzt. Beim Training kann ich den Kopf ausschalten und mich nur auf mich konzentrieren und natürlich viel Spaß haben. Tanzen ist mein Ausgleich zu allen anderen Dingen im Leben. Ich komme dadurch ziemlich viel in der Welt herum und lerne immer wieder neue Leute kennen, ich habe Freunde auf der ganzen Welt und selbst wenn
man nicht immer regelmäßig Kontakt hat, weiß ich, dass ich bei vielen jederzeit willkommen wäre, so habe ich zum Beispiel vor einige Freunde in Mexico zu besuchen.
Neben dem Tanzen engagiere ich mich sozial, zurzeit zum Beispiel in der Flüchtlingshilfe. Ich hole gerade mein Abitur nach, weil ich Pädagogik studieren möchte und irgendwo im sozialen Bereich arbeiten möchte, dabei hoffe ich, dass ich das mit dem tanzen verbinden kann. Also gehe ich zurzeit morgens zur Schule, gebe 3x die Woche Kurse und abends gehe ich dann trainieren, 3-5x die Woche sind dabei die Regel, nebenbei gehe ich noch in ein Fitnessstudio, um meinen Körper für bestimmte Moves zu trainieren und um Verletzungen vorzubeugen.
Zwischen Abitur und Studium werde ich mir ein Jahr Zeit zum Reisen nehmen, erst werde ich ein paar Monate in Südafrika arbeiten und dann mal schauen wo es mich hin verschlägt, es gibt aufjedenfall genug schöne Orte auf dieser Welt, die ich alle mal sehen möchte.
#StarkeFrauen
Ich portraitiere Frauen die aus meiner Sicht besonderes leisten bzw. aufgrund ihres Wesens etwas bewundernswertes haben und für andere Menschen Vorbild sein können. Ich möchte durch das Projekt Kraft und Motivation geben und aufzeigen, dass es immer sehr lohnenswert ist sich für eine Sache einzusetzen, auch wenn es manchmal – oder sogar oft – schwer fällt.
Ulrike Schwarz

stark  [ʃtaʁk] – mutig, bedeutend, hoffnungsreich, außergewöhnlich, zupackend, tätig, chancenreich, optimistisch, leidenschaftlich, eisern, standhaft, unglaublich, heftig, unstillbar, hilfreich, geschärft, unbeirrt, widerstandsfähig beschaffen, willensstark, kräftig, geballt, stabil, zäh, ernsthaft, tiefgreifend, eindrucksvoll, empfindlich, spürbar, existenziell, krass, sehr, ansteckend, tapfer, heldinnenhaft, couragiert, massiv